Huskytouren buchen

Winterurlaub mit dem Hundeschlitten in Norwegen, Schweden & Finnland

 

 

Termine von Dezember 2017 bis April 2018

ReiselandHuskytourZeitraumPreis
FinnlandHundeschlittentour Lappland10.12.17 - 17.12.171760,- €
FinnlandHuskytour in Lappland15.12.17 – 19.12.171060,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte17.12.17 - 21.12.17959,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland17.12.17 - 24.12.171760,- €
FinnlandHuskytour in Lappland21.12.17 – 27.12.171690,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland24.12.17 - 31.12.171760,- €
FinnlandHuskytour in Lappland28.12.17 – 03.01.181690,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte28.12.17 - 02.01.181399,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland31.12.17 - 07.01.181980,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte02.01.18 - 06.01.18959,- €
FinnlandHuskytour in Lappland04.01.18 – 07.01.18770,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte06.01.18 - 12.01.181399,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland07.01.18 - 14.01.181980,- €
NorwegenNordlichtwoche08.01.18 – 14.01.182000,- €
FinnlandHuskytour in Lappland09.01.18 – 13.01.181060,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte13.01.18 - 17.01.18959,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland14.01.18 - 21.01.181980,- €
FinnlandHuskytour in Lappland14.01.18 – 19.01.181320,- €
NorwegenNordlichtwoche15.01.18 – 21.01.182000,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte17.01.18 - 20.01.18679,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte20.01.18 - 24.01.18959,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland21.01.18 - 28.01.181980,- €
FinnlandHuskytour in Lappland21.01.18 – 26.01.181320,- €
NorwegenNordlichtwoche22.01.18 – 28.01.182000,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte24.01.18 - 27.01.18 679,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte27.01.18 - 31.01.18959,- €
FinnlandHuskytour in Lappland28.01.18 – 03.02.181630,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland28.01.18 - 04.02.181980,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland04.02.18 - 11.02.181980,- €
FinnlandHuskytour in Lappland04.02.18 – 10.02.181630,- €
NorwegenNordlichtwoche05.02.18 – 11.02.182000,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte07.02.18 - 10.02.18679,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte10.02.18 - 14.02.18959,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland11.02.18 - 18.02.181980,- €
FinnlandHuskytour in Lappland11.02.18 – 15.02.181060,- €
NorwegenNordlichtwoche12.02.18 – 18.02.182000,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte14.02.18 - 17.02.18679,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte17.02.18 - 23.02.181399,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland18.02.18 - 25.02.181980,- €
FinnlandHuskytour in Lappland18.02.18 – 24.02.181630,- €
NorwegenNordlichtwoche19.02.18 – 25.02.182000,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte24.02.18 - 27.02.18679,- €
FinnlandHuskytour in Lappland25.02.18 – 03.03.181630,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland25.02.18 - 04.03.181980,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte27.02.18 - 03.03.18959,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland04.03.18 - 11.03.181980,- €
FinnlandHuskytour in Lappland04.03.18 – 10.03.181630,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte10.03.18 - 16.03.181399,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland11.03.18 - 18.03.181980,- €
FinnlandHuskytour in Lappland11.03.18 – 15.03.181060,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte17.03.18 - 21.03.18959,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland18.03.18 - 25.03.181760,- €
FinnlandHuskytour in Lappland18.03.18 – 24.03.181630,- €
NorwegenHundeschlitten-Abenteuer Norwegen19.03.18 – 25.03.182000,- €
NorwegenAuf Husky- & Skitour19.03.18 – 25.03.182000,- €
NorwegenHusky-Expedition24.03.18 – 01.04.182600,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte24.03.18 - 30.03.181399,- €
FinnlandHuskytour in Lappland25.03.18 – 31.03.181630,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland25.03.18 - 01.04.181760,- €
NorwegenAuf Husky- & Skitour26.03.18 – 01.04.182000,- €
NorwegenHundeschlitten-Abenteuer Norwegen26.03.18 – 01.04.182000,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland01.04.18 - 08.04.181760,- €
FinnlandHuskytour in Lappland01.04.18 – 05.04.181060,- €
NorwegenHundeschlitten-Abenteuer Norwegen02.04.18 – 08.04.182000,- €
NorwegenAuf Husky- & Skitour02.04.18 – 08.04.182000,- €
NorwegenHusky-Expedition03.04.18 – 11.04.182600,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte03.04.18 - 07.04.18959,- €
SchwedenHundeschlittentour Schweden: Von Hütte zu Hütte07.04.18 - 13.04.181399,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland08.04.18 - 15.04.181760,- €
NorwegenHundeschlitten-Abenteuer Norwegen09.04.18 – 15.04.182000,- €
NorwegenAuf Husky- & Skitour09.04.18 – 15.04.182000,- €
NorwegenHusky-Expedition14.04.18 – 22.04.182600,- €
FinnlandHundeschlittentour Lappland15.04.18 - 22.04.18 1760,- €
NorwegenAuf Husky- & Skitour16.04.18 – 22.04.182000,- €
NorwegenHundeschlitten-Abenteuer Norwegen16.04.18 – 22.04.182000,- €
NorwegenHusky-Expedition18.04.18 – 26.04.182600,- €
NorwegenAuf Husky- & Skitour23.04.18 – 29.04.182000,- €
NorwegenHusky-Expedition23.04.18 – 01.05.182600,- €
NorwegenHundeschlitten-Abenteuer Norwegen23.04.18 – 29.04.182000,- €

Wer kann eine Hundeschlittentour buchen?

Huskytouren können sowohl von Anfängern als auch Fortgeschrittenen gebucht werden. Vorkenntnisse sind in der Regel nicht notwendig – woher sollen diese auch kommen? Auf Ihrer Reise werden Sie von einem erfahrenen Musher begleitet, der sich in der Natur perfekt auskennt und seit vielen Jahren zusammen mit seinen Hunden lebt. Je nach Art der Reise sollten Sie aber ein wenig Outdoor-Erfahrung mitbringen. Während Sie an der Hundeschlittentour in Schweden auch ohne Outdoor-Erfahrung teilnehmen können, sollten Sie bei der Husky-Expedition im Norden von Norwegen winterfest sein.

Huskys auf einer Hundeschlitentour

Wie lenkt man einen Hundeschlitten?

Bremsen & Beschleunigen

Jeder Schlitten verfügt über zwei Kufen, eine große Ladefläche, eine Bremse sowie einen Schneeanker. Sie stehen hinten auf dem Hundeschlitten, vor Ihnen liegt das Gepäck und vor dem Schlitten sind die Huskys angespannt. Die Beschleunigung des Hundeschlittens können Sie nur über die Bremse beeinflussen – die Hunde folgen dem Musher, welcher das Tempo vorgibt. Sollte der Schlitten zu schnell werden, z. B. auf vereistem Untergrund oder vor einer Kurve, können Sie diesen über die Bremse verlangsamen. Eine Möglichkeit, den Hundeschlitten zu beschleunigen, gibt es aber nicht.

Über die Bremse steuern Sie auch den Abstand zwischen Schlitten und Hunden. Natürlich sollten Sie den Tieren nicht in die Hacken fahren, wenn es mal bergab geht. Die Tiere verlieren dadurch das Vertrauen zu Ihnen und Sie gefährden die Gesundheit der Huskys unnötig. Ist der Abstand zu gering und die Leinen zwischen Schlitten und Hunden nicht mehr straff gespannt, können sich diese auch um die Beine der Huskys wickeln. Damit Ihre Huskys nicht straucheln oder sogar stürzen, achten Sie immer darauf, dass der Abstand zwischen den Tieren und Ihrem Hundeschlitten ausreichend groß ist.

Lenken des Hundeschlittens

Gelenkt wird der Hundeschlitten durch eine Verlagerung des Körpergewichts. Legen Sie in engen Kurven Ihr ganzes Gewicht nach innen, damit der Schlitten nicht umkippt. Nach wenigen Kurven werden Sie den Schlitten bereits sicher beherrschen. Auch am Hang oder auf buckligem Untergrund stabilisieren Sie den Hundeschlitten durch eine geschickte Verlagerung Ihres Körpergewichts.

Je nachdem, mit was für einer Bremse Ihr Hundeschlitten ausgestattet ist, können Sie das Lenken mit der Bremse unterstützen. Damit Sie auch im schwierigen Gelände jederzeit sicher auf dem Schlitten stehen, umgreifen Sie die Griffstange fest.

Handbremse anziehen

Zur Sicherung des Hundeschlittens nutzen Sie einen Schneeanker, eine massive Kralle aus Metall, die fest in den Schnee gedrückt wird. Ist der Anker gesetzt, können Sie sich beruhigt vom Schlitten entfernen. Bevor es weitergeht, lösen Sie den Anker wieder und legen ihn vor sich auf die Ladefläche des Schlittens. Während der Fahrt sollten Sie den Schneeanker jedoch niemals als Bremse nutzen. Bremst der Schlitten ruckartig, wird die Gesundheit der Tiere als auch Ihre eigene Gesundheit gefährdet. Betrachten Sie den Schneeanker daher als eine Art Handbremse – diese würden Sie während der Fahrt mit Ihrem Auto auch nicht anziehen.

Huskys laufen vor einem Hundeschlitten

Huskytour: Expedition in die Wildnis

Erleben Sie eine Winterreise der Extraklasse! Nichts ist vergleichbar mit den Erlebnissen, die Sie auf einer Hundeschlittentour erfahren. Die Nähe zur Natur, die Sie zu jedem Zeitpunkt Ihrer Reise spüren, rückt den Alltag in weiter Ferne. Kaum ein Winterurlaub wird Ihnen so nachhaltig in Erinnerung bleiben, wie eine Reise mit dem Hundeschlitten. Reisen Sie in die Wildnis und lassen Sie sich auf einer Hundeschlittentour verzaubern!

Leben mit den Hunden

Auf einer Winterreise mit Huskies gehen Sie eine enge Beziehung mit den Tieren ein. Für wenige Tage sind Sie für Ihr kleines Rudel verantwortlich. Am Morgen kümmern Sie sich um die Zubereitung des Hundefutters. Im Winter gar nicht so einfach, gibt es doch nur selten flüssiges Wasser zum Kochen. Häufig müssen Sie Schnee schmelzen, um Ihre Hunde zu versorgen.

Bevor der Hundeschlitten startet, müssen die Hunde gecheckt und eingespannt werden. Nach der Tour spannen Sie die Hunde aus und prüfen die Tiere auf Verletzungen. Anschließend gilt es wieder, die Hunde zu füttern. Zugegeben: Eine Huskytour bedeutet viel Arbeit – die warmherzigen Tiere entschädigen diese jedoch um ein Vielfaches!

„Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“ – Franz von Assisi

Reisen auf schmalen Kufen

Alles was Sie auf der Huskytour benötigen, wird im Schlitten transportiert. In den geräumige Schlitten ist genug Platz für Ausrüstung, Bekleidung und Lebensmittel. Sie stehen am Ende, vorneweg laufen die Hunde. Ihre Aufgabe wird es sein, den Schlitten zu steuern und den Überblick zu behalten. Legen Sie sich in die Kurve, damit das Gespann nicht kippt und bremsen Sie, wenn Sie auf eine enge Kurve zufahren. Glaube Sie uns: Bereits nach wenigen Kilometern beherrschen Sie Ihren Hundeschlitten!

Hundeschlittentouren durch Norwegen, Schweden & Finnland

Der Norden Europas eignet sich bestens für Huskytouren durch die Wildnis. Die weiten Landschaften von Schweden, Finnland und Norwegen, in denen die Huskyfarmen liegen, sind äußerst schneesicher. In Lappland reisen Sie mit Ihren Hunden durch verschneite Wälder und über Fjälls, die baumlosen Hochebenen. Staunen Sie über die intakte Natur: Elche und Rentiere scheuen vor den Hunden, wenn Sie durch die weiße Winterwelt brausen. Von den Gipfeln der Berge haben Sie ein endlos weites Panorama. In den Tälern sind Flüsse und Seen zu Eis erstarrt. Überall glitzern Eiskristalle in der Wintersonne Skandinaviens.

[envira-gallery id=“3192″]

Top 8: Ausrüstung für Huskytouren

Mehrere Tage mit Huskies durch die Natur zu reisen, ist ein außergewöhnliches Abenteuer. Die meisten Touren starten und enden direkt bei einer Huskyfarm. Ihre Schlittenhunde ziehen das Gepäck über die gesamte Dauer der Tour. Jegliche Ausrüstung und Bekleidung liegt im Schlitten. Damit Sie nicht Wichtiges vergessen, stellen wir Ihnen die wichtigsten 8 Dinge vor, die Sie auf keinen Fall vergessen sollten.

1. Handschuhe – Dick, warm & robust

Ausrüstung der Packliste Wandern im Onlineshop von Globetrotter kaufenNicht nur Ihre Huskies müssen auf einer Huskytour den Bedingungen trotzen. Auch Sie sind den Elementen des Winters schutzlos ausgeliefert. Denken Sie an ein gutes Paar Handschuhe, das Ihre Hände effektiv vor der Kälte schützt. Auf dem Hundeschlitten sind Fäustlinge optimal. Für die Arbeit (Holz hacken, Geschirr an Hunden befestigen, Hunde füttern, …) sollten Sie hingegen robuste Fingerhandschuhe tragen. Falls Sie schnell Probleme mit kalten Fingern haben, empfehlen wir Ihnen einen eng anliegenden Liner.

2. Thermoskanne

Sie müssen Ihrem Körper ständig heiße Flüssigkeit zuführen, um nicht auszukühlen! Je kälter und windiger es ist, desto schneller kühlen Sie auf einer Huskytour aus. Scheuen Sie sich also nicht davor, einen etwas höheren Preis in eine qualitativ hochwertige Thermoskanne zu investieren. Mit einem Volumen von 1 Liter kommen Sie gut über den Tag. Bei besonders strapaziösen Touren empfehlen wir die Mitnahme einer zweiten Thermoskanne.

3. Lange Unterwäsche aus Merinowolle

Nichts wird Sie so gut durch den Winter bringen wie warme Unterwäsche von Icebreaker oder Woolpower. Ihre Schlittenhunde haben eine dichte Unterwolle – Sie hingegen müssen sich mit warmer Unterwäsche schützen. Merinowolle hat dabei viele Vorteil: Sie kratzt nicht, wärmt auch im feuchten Zustand und nimmt keine Gerüche an. Außerdem trägt sie sich einfach wunderbar weich auf der Haut.

4. Ein warmer Schlafsack

Ob Sie in einer Hütte schlafen oder aber sogar im Zelt: Ein warmer Schlafsack ist auf einer Huskytour einer der wichtigsten Gegenstände. Der Schlafsack schützt Sie vor der Kälte des Nordens. Falls Ihnen auf der Huskyfarm kein Schlafsack gestellt wird, kümmern Sie sich frühzeitig um ein entsprechend hochwertige Modell. Informieren Sie sich in unserer Schlafsack-Beratung, worauf es beim Kauf einen Schlafsacks wirklich ankommt!

5. Isomatte

Wussten Sie schon, dass Sie über den Boden viel mehr Wärme verlieren als über die Luft? Auf Tour heißt dies, dass eine hochwertige Isomatte mindestens genau so wichtig ist wie Ihr Schlafsack. Wir empfehlen Ihnen eine luftgefüllte Isomatte in Kombination mit einer Evazote-Isomatte. So liegen Sie nicht nur warm und komfortabel, sondern sichern sich auch gegen alle Eventualitäten ab! Informieren Sie sich in unserer Kaufberatung zum Thema Isomatten, welche Isomatte für Sie und Ihre Tour am besten geeignet ist!

6. Skibrille & Sonnenbrille

Schützen Sie Ihr Augenlicht! Schnee reflektiert bis zu 90 % der Sonnenstrahlung – nach wenigen Minuten ohne Sonnenbrille können Sie bereits erste Symptome einer Schneeblindheit spüren. Mit einer Skibrille können Sie sich aber nicht nur vor der Sonne schützen. Auch Wind und Kälte haben keine Chance, Ihr Gesicht zu erreichen. Für angenehme Tage empfehlen wir das Tragen einer Sonnenbrille – wenn der Wind aber auffrischt und Schneekristalle wie Stacheln durch die Luft fliegen, ist eine Skibrille die einzig wahre Alternative!

7. Warme Socken

Ausrüstung der Packliste Wandern im Onlineshop von Globetrotter kaufenDass Sie auf einer Huskytour warme Stiefel benötigen werden, ist klar. Denken Sie aber auch daran, warme und dicke Socken aus Wolle mitzunehmen. Auf einem Hundeschlitten steht man sehr lange. Viel Zeit, damit Ihre Füße auskühlen können. Setzen Sie auf Merinowolle! Kein anderes Material wird Ihre Füße so effektiv vor der Kälte schützen. Der Preis für warme Merinosocken scheint auf den ersten Blick hoch – aber glauben Sie uns: Nach wenigen Stunden auf dem Schlitten wären Sie auch dazu bereit, das Doppelte in Ihre Socken zu investieren.

8. Winddichte Bekleidung

Kälte lässt sich bei Windstille gut ertragen. Sobald der Wind aber nur etwas auffrischt, wird es kalt. Der Wind bläst die Wärme von Ihrem Körper einfach weg. Damit dies nicht passiert, sollten Sie jederzeit winddichte Bekleidung tragen. Schützen Sie das warme Luftpolster innerhalb Ihrer Bekleidung!