Tipps & Beratung

Kocher

Outdoor-Reisen sind immer einmalig! Es gibt viele Unterschiede zwischen verschiedenen Touren: Klimazone, Infrastruktur, Länge der Reise, Anzahl der Personen - nicht für alle Situationen eignet sich der gleiche Kocher. Lesen Sie jetzt in unserem Kaufratgeber Kocher, wie Sie die richtige Ausrüstung für Ihre Outdoor-Küche finden.
Jetzt lesen

Anforderungen an den Kocher definieren

Anzahl der Personen

Mit wie vielen Personen reisen Sie normalerweise in die Natur? Vielleicht sind Sie meist allein unterwegs, eventuell aber auch mit Ihrer Familie. Definieren Sie, wie viele Personen Sie mit dem neuen Kocher verpflegen möchten. Mit der Größe der Gruppe steigt aber nicht automatisch die Größe des Kochers und der Töpfe. Häufig ist man wesentlich flexibler, wenn man in der Gruppe mehrere kleine Kocher mitnimmt. Schließlich möchten Sie Ihren Kocher vielleicht auch einmal benutzen, wenn Sie nicht in einer großen Gruppe unterwegs sind. Lesen Sie unte, für welche Gruppengrößen wir welchen Kocher empfehlen.

Klimazone

Ein Gaskocher steht im Winter in einem ZeltEs macht einen himmelweiten Unterschied, ob Sie in eine kalte oder warme Region reisen. Während für eisige Reiseziele Benzin- & Multi-Fuel-Kocher perfekt geeignet sind, setzt man im Sommer eher auf Gaskocher oder Spirituskocher. Entscheiden Sie sich im Zweifelsfall für ein Modell, das auch bei Kälte gut funktioniert. Kocher für den Winter kann man mit Abstrichen auch im Sommer verwenden, umgekehrt ist es teilweise nur sehr schwer möglich. So funktionieren Gaskocher häufig nur bis zu einer Temperatur von 2° C.

Länge der Reise

Als weiteren Faktor für den Kauf eines Kochers sollten Sie sich überlegen, wie lange Sie in der Regel outdoor unterwegs sind. Der Grund dafür liegt in der Effektivität verschiedener Kochersysteme. Gerade auf langen Reisen ist es wichtig, dass Sie aus jedem Gramm Brennstoff das Maximum an Leistung herausholen können. In der Regel trifft dies nur auf Gaskocher zu. Auf einer zweiwöchigen Reise mit zwei Personen kann man z. B. 1-2 kg Brennstoff sparen, wenn man seinen alten Trangia Spirituskocher durch einen modernen Gaskocher ersetzt.

Infrastruktur vor Ort

Der wichtigste Punkt: Ihr neuer Kocher kann auch nur genutzt werden, wenn Sie Brennstoff für diesen kaufen können. Auf Fernreisen ist das aber nicht immer so einfach. Im Flugzeug dürfen keine Brennstoffe genutzt werden – vor Ort sind spezielle Brennstoffe aber häufig nicht verfügbar. Klären Sie vor Ihrer Reise ab, welche Form von Brennstoff Sie am Reiseziel kaufen können.
Doch auch in Europa gibt es beim Thema Brennstoff verschiedene Standards. Gaskocher laufen z. B. mit verschiedenen Gaskartuschen: Schraub-, Stech- und Click-Kartuschen. Während es aber immer seltener Stechkartuschen gibt, finden Sie in Nordeuropa fast ausschließlich Schraubkartuschen. In Italien und Spanien hingegen werden häufig nur Click-Kartuschen angeboten. Im Zweifelsfall finden Sie lieber vor der Reise heraus, welcher Standard im gewünschten Reiseland herrscht.

Preis & Ausstattung

Ausrüstung der Packliste Wandern im Onlineshop von Globetrotter kaufenNatürlich ist der Kauf eines Kochers auch immer eine Preisfrage. Modelle gibt es, wie fast überall, in allen Preislagen. Die Preise für Kocher reichen von 15,- € bis hin zu 300,- € – wobei sowohl der günstige als auch der teure Kocher ihre Daseinsberechtigung haben. Entscheidend sind Material und Ausstattung des Kochers. Leichte Multi-Fuel-Kocher aus Titan mit den entsprechend guten Töpfen kosten nun einmal ihr Geld. Auf Expeditionen sind solche Modelle auf Grund der Gewichtsersparnis die erste Wahl. Wenn Sie aber nur daran interessiert sind, auf einer Tageswanderung ein wenig Wasser für Kaffee oder Tee zu erhitzen, dann reicht auch der günstige Gaskocher für Ihr Vorhaben. Vergleichen Sie die Modelle und Überlegen Sie, welcher Kocher Ihre Bedürfnisse am besten befriedigt – und natürlich, welcher Kocher in Ihr gesetztes Budget passt.

Kaufberatung Kochertypen: Vor- & Nachteile

Gaskocher: Günstig & Effektiv

Der Gaskocher zählt neben dem Spirituskocher zu den Klassikern auf dem Markt. Die ersten Modelle wurden bereits von über 100 Jahren durch den schwedischen Hersteller Primus entwickelt. Seitdem hat sich dieses Kochersystem stark weiterentwickelt. Entsprechend viele Modelle gibt es heute von Gaskochern. Sehr einfache Modelle schrauben sie einfach auf eine Gaskartusche auf und beginnen zu kochen. Ausgefeilte Modelle hingegen bieten Ihnen Freude am Kochen mit einem minimalen Brennstoffverbrauch.

Vor- & Nachteile

Eines haben aber alle Gaskocher gemeinsam: Das Kochen geht schnell und sauber. Während des Betriebs kommen Sie nicht in Kontakt mit Brennstoff. Gas verbrennt leise und geruchlos. Der Brennstoff arbeitet überaus effektiv, hat aber auch seine Schwächen. Normale Gaskartuschen funktionieren nur bis zu einer Temperatur von 2° C – sinken die Temperaturen, verliert die Kartusche an Druck und treibt kaum noch Brennstoff in den Kocher. Mittlerweile gibt es zwar auch Kartuschen für den Wintereinsatz, diese sind aber noch nicht sehr weit verbreitet. Ein weiterer Nachteil ist, dass es bei Gaskartuschen diverse Standards gibt: Stech-, Schraub- und Click-Kartuschen. Zudem sind Gaskartuschen im Vergleich zu anderen Brennstoffen verhältnismäßig teuer.

Wartungsfrei und flexibel

Ausrüstung der Packliste Wandern im Onlineshop von Globetrotter kaufenNichtsdestotrotz sind Gaskocher die beste Wahl für die meisten Arten von Reisen. Die Kocher benötigen keine Wartung, sind sofort einsatzbereit und lassen sich mit verschiedenen Töpfen kombinieren. So können Sie Ihren neuen Kocher sowohl allein als auch mit mehreren Personen verwenden. Es muss lediglich ein größerer Topf genutzt werden. Außerdem können Sie Gaskocher häufig gut regulieren, um nicht nur auf Vollgas zu kochen, sonder Ihr Essen auch köcheln zu lassen.

Technische Unterschiede und Zubehör

Die verschiedenen Modelle an Gaskochern unterscheiden sich vor allem in der Leistung, dem verwendeten Material sowie der Ausstattung. Sehr praktisch ist es z. B., wenn der Kocher mit einer Piezo-Zündung ausgestattet ist. Für das Entzünden des Kochers benötigen Sie kein Feuerzeug.
Das Material können Sie entsprechend Ihres Einsatzzweckes wählen. Besonders leicht und robust ist Titan. Günstig und dennoch haltbar sind Gaskocher aus Aluminium oder Edelstahl.
Gaskocher, die lediglich auf eine Kartusche geschraubt werden, sollten zusätzlich mit Standfüßen ausgestattet werden. Diese werden unter die Kartusche gesetzt und verleihen dem gesamten Kochersystem mehr Stabilität. Es schadet auch nicht, wenn Sie jederzeit ein Reparaturset für Ihren Kocher mitführen, um kleine Reparaturen schnell selbst zu erledigen. Da Gaskocher aber kaum anfällig für Beschädigungen sind, handelt es sich dabei in der Regel nur um das Festziehen von kleinen Schrauben.

Empfehlungen: Gaskocher

Fürs Festival



Preis: EUR 22,00
Neu ab: EUR 22,00 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Für Gourmets



Preis: EUR 114,95
Neu ab: EUR 112,49 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Für Gruppen



Preis: EUR 164,94
Neu ab: EUR 159,69 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Benzinkocher & Multi-Fuel-Kocher (MF)

Benzin- und Mehrstoff(Multi-Fuel)-Kocher sind sich sehr ähnlich. Beide weisen die gleichen Eigenschaften auf. Der Einfachheit halber sprechen wir in den folgenden Absätzen aber von Benzinkochern.

Vor- & Nachteile

Das besondere an Benzinkochern ist, dass sie so ziemlich überall eingesetzt werden können. Als Brennstoff dient Benzin, Diesel, Kerosin und teilweise sogar Gas oder Petroleum. Wenn Sie die Wahl haben, sollten Sie Ihren Benzinkocher aber immer mit gereinigtem Benzin betreiben (bzw. im Sommer mit Gas). Bei den anderen Brennstoffen treten durch Verunreinigungen teils extreme Verschmutzungen auf, die sich am Kocher, an den Töpfen und teilweise auch im Innern des Zeltes niederschlagen.

Benzinkocher funktionieren auch im Winter tadellos, wenn man weiß, wie man mit ihnen umgehen muss. Der Nachteil ist aber, dass Benzinkocher ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Wartung benötigen. Neben dem vergleichsweise komplizierten Startvorgang müssen Sie Ihren Kocher häufig warten und reinigen, damit er auf der Outdoor-Tour tadellos funktioniert.
Da Benzinkocher in der Regel freistehend sind, ist der Schwerpunkt des Topfes sehr tief. Aus diesem Grund können auch große Töpfe auf den Kocher gestellt werden, was diesen auch für größere Gruppen eignet.

Der Brennstoffverbrauch ist zwar höher als bei Gaskochern, hält sich aber in der Regel in Grenzen. Vergessen Sie nicht dass Benzinkocher sehr viel Power haben – für 1-2 Personen kann dieser Kocher deshalb unter Umständen zu groß sein. Einige Modelle verbrauchen so viel Brennstoff, dass sich der Betrieb erst ab einer mittleren Gruppengröße lohnt.

Technische Unterschiede

Ausrüstung der Packliste Wandern im Onlineshop von Globetrotter kaufenEs gibt diverse Details, auf die Sie beim Kauf eines Benzinkochers achten müssen. Vergleichen Sie unbedingt die Leistung. Je größer diese ist, desto mehr Power hat der Kocher – aber desto höher ist in der Regel auch der Verbrauch von Brennstoff. Das Gewicht ist bei diesen Kochern auch nicht zu vernachlässigen. Es gibt sehr leichte Modelle aus Titan, welche jedoch empfindlich teuer sein können.

Ein weiterer Unterschied ist, mit welchem Brennstoff Sie den Kocher betreiben können. Viele Benzinkocher sind gleichzeitig MF-Kocher und können mit allen Brennstoffen arbeiten. Dafür stehen verschiedene Düsen zur Verfügung, welche an den Brennstoff angepasst sind und diesen ins Innere Ihres Kochers befördern. Neue Modelle können auch verschiedene Brennstoffe verarbeiten, ohne dass die Düse gewechselt werden muss.

In den Düsen sammeln sich mit der Zeit Ablagerungen vom Brennstoff. Damit Sie die Düse nicht manuell reinigen müssen, bieten einige Hersteller z. B. Schütteldüsen an. Sobald Sie den Kocher schütteln, sticht eine kleine Nadel von unten durch die Düse und schiebt den Dreck nach draußen.

Zubehör für Benzinkocher

Der Benzinkocher ist über die Brennstoffleitung mit der Brennstoffflasche verbunden. In dieser befindet sich, getrennt vom Kocher, der Brennstoff. Damit dieser auch in den Kocher gelangt, muss in der Flasche ein gewisser Druck herrschen. Diesen erzeugen Sie mit einer Pumpe, die auf den Flaschenhals geschraubt wird und gleichzeitig das Ventil für den Schlauch zum Kocher ist. Je größer die Brennstoffflasche ist, desto seltener muss man diese nachfüllen. Aber: Je weniger Brennstoff in der Flasche ist, desto mehr Luft gibt es im Inneren. Die Folge ist, dass Sie sehr viel pumpen müssen, um genug Druck zum Kochen aufzubauen, wenn der Füllstand niedriger als 50% ist. Aus diesem Grund empfehlen wir die Nutzung von kleinen Brennstoffflaschen.

Führen Sie immer ein Reparaturset mit. Mit diesem können Sie den Kocher warten und verstopfte Düsen reinigen. Auf langen Reisen sollten Sie außerdem Ersatzdüsen mitführen. Achten Sie darauf, dass Sie immer die zum Brennstoff passenden Düsen mitnehmen!

Wenn Ihr Benzinkocher mit einem Prallblech arbeitet, dann nehmen Sie auch hierfür Ersatz mit. Teilweise geht dieses Bauteil schnell verloren – ohne kann der Brennstoff, der aus der Düse nach oben spritzt, aber nicht vernünftig vergasen.

Empfehlungen: Benzinkocher

Für Einsteiger



Preis: EUR 117,85
Neu ab: EUR 114,79 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Für Expeditionen



Preis: EUR 229,95
Neu ab: EUR 175,30 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Für Abenteurer



Preis: EUR 189,49
Neu ab: EUR 189,49 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Spirituskocher bzw. Trangia

Jeder, der bereits durch Schweden gereist ist, kennt die Spirituskocher der Firma Trangia. Viele Hersteller haben versucht, das Prinzip zu kopieren – gelungen ist es aber bis heute niemandem. Ein Spirituskocher überlebt alles! Wenn Sie sich einen Trangia kaufen, stellen Sie sich schon einmal darauf ein, dass Sie diesen irgendwann vererben müssen. Zeitlos, robust und äußerst zuverlässig – so lassen sich Spirituskocher am besten definieren.

Vor- & Nachteile

Kein Kocher ist so robust wie ein Spirituskocher. Er funktioniert komplett, ohne dass man Druck aufbauen muss. Alle Bauteile sind mechanisch und lassen sich mit einem Schraubenzieher und einem Hammer reparieren. Außerdem stellen Spirituskocher geschlossene System dar. Töpfe, Windschutz, Deckel und Brenner sind so ausgebaut, dass Sie perfekt ineinander passen. Dadurch lassen sich Spirituskocher bzw. Trangias seht gut transportieren.

Die Bedienung ist sehr sicher. Zwar ist Spiritus sehr leicht entzündlich – das Brennelement des Spirituskochers gilt jedoch als sehr sicher. Stichflammen und Verpuffungen sind nahezu ausgeschlossen. Dadurch lassen sich Trangias sichere in Zelten verwenden, als Gas- oder Benzinkocher. Bei diesen kann es beim unsachgemäßen Umgang durchaus zu Verpuffungen kommen, welche schnell Löcher in die Zeltwand brennen können.

Ausrüstung der Packliste Wandern im Onlineshop von Globetrotter kaufenEin großer Nachteil von einem Spirituskocher ist sein Gewicht. Im Verhältnis zu Gaskochern wiegen sie ein Vielfaches. Spiritus verbrennt zudem nicht so effektiv wie Gas. Sie benötigen für Ihre Outdoor-Reise vom gesamten Gewicht her mehr Brennstoff, um genau so oft zu kochen wie mit Gas. Im Vergleich zu Benzinkochern sind Spirituskocher auch kaum für den Winter geeignet. Spiritus muss vorgewärmt werden, was sich noch einfach umsetzen lässt, z. B. mit einem Teelicht unter dem Brenner. Durch das geschlossene System sind Sie bei der Auswahl an Töpfen jedoch limitiert. Töpfe, die gut ins System passen, sind in der Regel zu klein, um Schnee zu schmelzen.

Auch für mehr als drei Personen sind Trangias ungeeignet, da die Töpfe zu klein sind. Man kann den Brenner natürlich auch unter einen größeren Topf stellen, den man mit Steinen aufgebockt hat. In diesem Fall hat der Brenner aber zu wenig Power: Bevor der Inhalt des Topfes auch nur annähernd heiß wird, ist der Spiritus im Brenner ausgebrannt. Um den Kocher neu zu starten, muss man nun ein paar Minuten warten, bis der Brenner ausgekühlt ist. Anschließend kann man Spiritus für 20 bis 25 Minuten Betrieb nachfüllen und entzünden. Spirituskocher lassen sich zudem kaum regulieren: Vollgas oder Sparflamme.

Technische Unterschiede

Geschlossene Systeme von Spirituskochern, wie die Kocher des Herstellers Trangia, unterscheiden sich nur im Material. Je teurer der Kocher ist, desto leichter ist er. Außerdem besitzen teure Töpfe in der Regel eine Antihaft-Schicht, sind also auch für Outdoor-Feinschmecker bestens geeignet. Weitere Unterschied gibt es nur in der Ausstattung: Verschiedene Töpfe, Pfannen und Kessel stehen zur Wahl.

Zubehör für Spirituskocher

Eine sinnvolle Ergänzung ist ein Gasbrenner, den Sie einfach in den Windschutz setzen. Dieser dient als alternativer Antrieb neben Ihrem Spiritusbrenner. Mit dem Gasbrenner können Sie schneller und effektiver kochen als mit dem Spirituseinsatz. Außerdem empfehlen wir eine Brennstoffflasche, mit der Sie den Spiritus wesentlich einfacher dosieren können und weniger verschütten. In der Regel wird Spiritus nämlich in Literflaschen verkauft – in den Brenner passen aber nur wenige Milliliter.

Empfehlungen: Spirituskocher

Für Singles



Preis: EUR 66,93
Neu ab: EUR 67,14 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Für Vielreiser



Preis: EUR 84,59
Neu ab: EUR 68,95 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Für Gourmets



Preis: EUR 130,24
Neu ab: EUR 121,21 Auf Lager
gebraucht ab: Nicht auf Lager

Übrigens. Neben den bewährten Trangias gibt wes auch immer mehr Kocher im Eigenbau. Gerade in der Ultraleicht-Szene sind Spirituskocher sehr beliebt! So lassen sich z. B. aus Getränkedosen Kocher bauen, die nur 8 g oder weniger wiegen. Weitere Informationen dazu finden Sie in verschiedenen Foren, z. B. unter outdoorseiten.net.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Add a comment

*Please complete all fields correctly