Tipps & Beratung

Schlafsack kaufen

Wir informieren Sie über die verschiedenen Eigenschaften von Schlafsacktypen und Schlafsackmodellen. In unserem Kaufratgeber informieren wir Sie über die richtige Form, Füllung sowie den richtigen Temperaturbereich für Ihren neuen Schlafsack. Wir erklären den Unterschied zwischen Daunenschlafsack und Kunstfaserschlafsack. Außerdem erfahren Sie, ob Sie lieber einen Mumienschlafsack, Daunenschlafsack oder Kunstfaserschlafsack kaufen sollten.
Jetzt lesen

Schlafsack kaufen – Tipps & Beratung

Informieren Sie sich jetzt über Schlafsackform, Daune oder Kunstfaser und den richtigen Temperaturbereich!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schlafsack kaufen – Einleitung

Finden Sie jetzt den richtigen Schlafsack! Informieren Sie sich über die verschiedenen Eigenschaften von Schlafsäcken und entscheiden Sie sich für das passende Modell. In unserem Kaufratgeber informieren wir Sie über die richtige Form, Füllung sowie den richtigen Temperaturbereich für Ihren neuen Schlafsack. Wir erklären den Unterschied zwischen Daunenschlafsack und Kunstfaserschlafsack. Außerdem erfahren Sie, ob Sie lieber einen Mumienschlafsack, Daunenschlafsack oder Kunstfaserschlafsack kaufen sollten.

Außerdem klären wir die Unterschiede zwischen den verschiedenen Temperaturangaben, auf die Sie beim Schlafsackkauf achten müssen! Wenn Sie sich dann für ein Modell entschieden haben, müssen Sie Ihren neuen Schlafsack vernünftig testen.

Erfahren Sie jetzt, worauf es beim Schlafsack kaufen ankommt!

Schlafsackform beim Schlafsackkauf

Schnelleinstieg: Mumienschlafsack | Deckenschlafsack | Eiförmige Schlafsäcke | Fazit

Mumienschlafsack, Deckenschlafsack oder eiförmiger Schlafsack?

Finden Sie ie richtige Schlafsackform für Camping & Outdoor!

Schlafsäcke gibt es heutzutage in ganz verschiedenen Formen. Die unterschiedlichen Bauweisen haben alle ihre Vor- und Nachteile. Aber: Für jeden Schlaf findet sich der richtige Schlafsack. Je genauer Sie wissen, wofür Sie Ihren Schlafsack verwenden möchten, desto besser können Sie sich für eine bestimmte Bauweise entscheiden. In diesem Absatz möchten Ihnen dabei helfen, beim Kauf den richtigen Schlafsack in der passenden Form für Outdoor & Camping zu finden!

Mumienschlafsack – Warm und leicht

Die klassische Schlafsackform für Outdoor-Reisen in die Natur! Ein Mumienschlafsack bietet Ihnen das beste Verhältnis aus Isolation, Gewicht und Packmaß. Durch den körpernahen Schnitt befindet sich nur sehr wenig Luft im Inneren des Schlafsacks. Je weniger Luft sich im Schlafsack befindet, desto besser isoliert dieser. Der Grund dafür ist einfach: Sie müssen den Schlafsack und die enthaltene Luft mit Ihrer eigenen Körperwärme erst einmal auf eine angenehme Temperatur erwärmen, bevor dieser seine isolierende Wirkung entfaltet. Wie auch bei Ihnen zu Hause erwärmt eine kleine Heizung einen großen Raum nur sehr langsam. Haben Sie also viel Luft im Schlafsack, wird dieser zwangsläufig auch schlechter isolieren: Sie frieren früher. Je enger die Form also am Körper anliegt, desto schneller wird der Schlafsack warm.

Ein Mumienschlafsack ist in der Form einer Mumie geschnitten: An den Schultern breit und immer schmaler zu den Füßen hin.

Da ein Mumienschlafsack jedoch relativ eng geschnitten ist, werden Sie bei dieser Baumform weniger komfortabel schlafen, als bei einem weiten Deckenschlafsack. Wer eine gute Isolation wünscht, kommt um diesen Komfortverzicht jedoch nicht herum.

Eine Frau mit Regenjacke und Mütze sitzt im Wald vor einem Zelt und trinkt aus einer Tasse.Mumienschlafsäcke sind von Ihrem Schnitt den Umrissen einer liegenden Person nachempfunden. Der Schulterbereich etwas breiter, an den Füßen schmal zusammenlaufend. Durch die schlanke Bauweise wird weniger Material in der Fertigung des Schlafsacks benötigt: Material, das Sie im Zweifelsfall tragen müssten. Aus diesem Grund sind Mumienschlafsäcke von der Bauform her die leichtesten Schlafsäcke.

Fazit: Wenn Sie in kühlere Regionen reisen oder Gewicht & Packmaß des Schlafsacks für Sie eine wichtige Rolle spielen, sollten Sie dich auf jeden Fall für einen Mumienschlafsack entscheiden. Bedenken Sie auch, dass Sie z. B. ein guter Daunenschlafsack über 10 bis 20 Jahre hinweg begleiten wird. Mit einem Mumienschlafsack sind Sie flexibel, egal welche Abenteuer Sie zukünftig auch erwarten werden!

>> Mumienschlafsäcke bis 60,- € online kaufen

>> Mumienschlafsäcke bis 150,- € online kaufen

>> Mumienschlafsäcke ab 150,- € online kaufen

Deckenschlafsack – Komfort für den Sommer

Sie schlafen gerne sehr komfortabel und erwarten in der Nacht keine Temperaturen unter 10° C? Ihr Schlafsack liegt die meiste Zeit im Kofferraum und Packmaß sowie Gewicht spielen nur eine Nebenrolle? Dann könnte ein Deckenschlafsack die richtige Wahl für Sie sein. Schlafsäcke dieser Form besitzen einen rechteckigen Schnitt sowie einen umlaufenden Reißverschluss. Dank diesem können Sie Ihren Deckenschlafsack komplett öffnen und aufklappen, was seine Größe verdoppelt. Wie der Name schon sagt, können Sie den Schlafsack nun auch als Decke verwenden – bei hohen Temperaturen beim Camping eine attraktive Eigenschaft, um luftiger zu schlafen!

Deckenschlafsäcke besitzen eine rechteckige Grundform, sind an den Schultern also genauso breit wie an den Füßen.

Keine andere Bauform bietet Ihnen so viel Platz und Komfort! Der Nachteil liegt jedoch auf der Hand: Im Deckenschlafsack wird sehr viel Luft eingeschlossen, die Sie erst einmal auf Temperatur bringen müssen, bevor dieser isoliert. Aus diesem Grund eignen sich Deckenschlafsäcke eher für sommerliche Temperaturen. Für Wanderungen und Outdoor-Reisen in die Natur sind Deckenschlafsäcke in der Regel nicht geeignet. Typische Einsatzzwecke sind Festivals, Camping oder Übernachtungen unter freiem Himmel im Sommer.

Im Vergleich zum Mumienschlafsack verfügt der Deckenschlafsack über keine Kapuze. Bekanntermaßen verlieren Sie über den Kopf die meiste Wärme – dies gilt auch im Schlaf. Wenn es also doch einmal frischer werden sollte, können Sie im Deckenschlafsack nicht davon ausgehen, mollig warm zu schlafen. Für den Sommer ist ein Deckenschlafsack aber genau die richtige Wahl für einen komfortablen Schlaf! Bei der Füllung setzen die Hersteller auf Daunen oder Kunstfasern. Welche Füllung für Sie in Frage kommt, erfahren Sie im nächsten Absatz unserer Schlafsack-Kaufberatung.

>> Deckenschlafsäcke bis 60,- € online kaufen

>> Deckenschlafsäcke bis 150,- € online kaufen

>> Deckenschlafsäcke ab 150,- € online kaufen

Eiförmige Schlafsäcke für maximalen Komfort

Sie können sich nicht zwischen einem Mumien- und Deckenschlafsack entscheiden? Vielleicht ist ein eiförmiger Schlafsack genau der richtige Kompromiss. Besonders gut eignen sich eiförmige Schlafsäcke für Menschen, die mit angezogenen Knien schlafen, da diese Schlafsackform sehr komfortabel geschnitten ist.

Eiförmige Schlafsäcke sind an den Schultern und den Füßen schmaler als im Bereich der Hüfte – die Form eines Eis.

Während Schlafsäcke dieser Bauweise an den Füßen und am Hals körpernah geschnitten sind, dürfen Sie sich im Bereich der Schultern, Hüfte und Knie auf viel Platz freuen. Dadurch vereinen eiförmige Schlafsäcke die Vor- und Nachteile von Mumien- und Deckenschlafsack. Das Gewicht und Packmaß des Schlafsacks sind noch relativ moderat und durchaus für Outdoor- und Aktivreisen geeignet. Jedoch nur bis zu einem gewissen Grad: Bei Trekkingtouren oder Skitouren mit Zelt sollten Sie in jedem Fall einen Mumienschlafsack wählen. Zum Camping sind eiförmige Schlafsäcke ebenfalls sehr zu empfehlen.

Panorama von Hügeln im Nebel

Für alle anderen Aktivitäten, wie z. B. Rundreisen oder Kanutouren, sind eiförmige Schlafsäcke durchaus eine interessante Alternative. Probieren Sie es einfach aus! Die Bewegungsfreiheit kombiniert mit der moderaten Isolierung kann für Reisen in mäßig warme Regionen durchaus eine gute Kombination für Ihren komfortablen Schlaf sein.

>> Eiförmige Schlafsäcke online kaufen

Eigenschaften der verschiedenen Formen

 MumienschlafsackDeckenschlafsackEiförmiger Schlafsack
IsolationGutSchlechtMittel
KomfortNiedrigHochMittel
KapuzeJaNeinJa

Fazit: Welche Schlafsackform ist die richtige?

Zusammengefasst: Es gibt nicht den einen richtigen Schlafsack. Für die meisten Outdoor- und Aktivreisen in die Natur ist der Mumienschlafsack die richtige Wahl. Wird es jedoch einmal nicht ganz so abenteuerlich, werden Sie auch in einem Deckenschlafsack oder in einem eiförmigen Schlafsack wohligen Schlaf finden. Alles hängt ganz davon ab, wofür Sie Ihren Schlafsack benötigen und was Sie in den kommenden Jahren vorhaben. Unsere Empfehlung: Kaufen Sie sich im Zweifelsfall einen Mumienschlafsack. Kein anderes Modell bietet Ihnen so viel Flexibilität! Falls Sie sich jedoch sicher sind, dass Sie Ihren Schlafsack nur beim Camping nutzen werden, habe Sie die freie Wahl.

Schlafsackfüllung beim Schlafsackkauf

Schlafsack: Daune oder Kunstfaser?

Die richtige Füllung für Ihren Schlafsack

Sie möchten einen Schlafsack kaufen, können sich aber nicht für eine Füllung entscheiden? Ein Schlafsack mit einer Füllung aus Daunen? Oder einer mit einer Kunstfaserfüllung? Pauschal lässt sich die Frage nicht beantworten, welche Füllung besser ist. Beide Typen von Schlafsäcken habe Vor- und Nachteile. Es kommt ganz darauf an, wofür Sie Ihren Schlafsack verwenden möchten. Und wie so häufig natürlich auch, wie viel Ihnen Ihr neuer Schlafsack wert ist.

Vorab: Weder der eine noch der andere Schlafsack ist wärmer. Die Qualität der Isolierung wird nicht durch die Art der Füllung sondern durch deren Menge bestimmt. Pauschal kann auch gesagt werden, dass Daunenschlafsäcke nicht unbedingt besser sind als Kunstfaserschlafsäcke. Erfahren Sie in den folgenden Absätzen, worauf es bei der Füllung Ihres Schlafsacks wirklich ankommt!

Preis: Wie teuer darf der Schlafsack sein?

Eine Daune, wie sie auch in Schlafsäcken verwendet wirdÜber die Vor- und Nachteile kann man viel diskutieren. Wenn der perfekte Schlafsack im Endeffekt jedoch nicht ins Budget passt, kann er noch so gut sein. Und um ganz ehrlich zu sein: Der perfekte Schlafsack übersteigt immer das zuvor gesetzte Budget. Es heißt also, Kompromisse einzugehen und sich für einen guten Mittelweg zu entscheiden.

Qualität vs. „Geiz ist geil“

Günstige Schlafsäcke mit einer Kunstfaser- oder Daunenfüllung kann man bereits für relativ wenig Geld erwerben: Kunstfaser ab ca. 70,- € und Daune ab ca. 150,- €. Nach oben hin gibt es bekanntermaßen nur selten Grenzen. Ähnlich verhält es sich auch bei Schlafsäcken. Während sehr gute Modelle mit Kunstfaser bis zu 500,- € kosten können, geht es bei Daunenschlafsäcken teilweise in den vierstelligen Bereich. Der Grund: Beste Materialien & eine gute Produktion.

>> Daunenschlafsäcke bis 300,- € online kaufen

>> Daunenschlafsäcke ab 300,- € online kaufen

Der Temperaturbereich

Weiterhin hängt der Preis eines Schlafsacks grundlegend von der Temperatur ab, für die er gebaut worden ist. Je kälter die Nacht, desto mehr Füllung benötigt der Schlafsack, um gut zu isolieren. Ein Mehr an Füllung verursacht natürlich auch höhere Kosten in der Produktion. Bei Kunstfaserschlafsäcken sind die Mehrkosten jedoch deutlich geringer als bei Daunenschlafsäcken. Ergo sind Daunenschlafsäcke für tiefe Temperaturen schnell wesentlich teurer als vergleichbare Modelle mit Kunstfaserfüllung.

Fazit: Welcher Schlafsack ist teurer?

Antwort: Ganz klar der Daunenschlafsack. In der Regel sind Modelle mit Füllung aus Daune mind. 1/3 teurer als vergleichbare Modelle mit Kunstfaserfüllung. Bei sehr warmen Schlafsäcken kann man davon ausgehen, dass Daune bis zu 50 % teurer ist. Dass dieser Preis jedoch in Relation zur Funktion und Haltbarkeit des Schlafsacks gesetzt werden muss, erfahren Sie in den nächsten Absätzen.

Gewicht & Packmaß des Schlafsacks

Diverse Gewichte zum Wiegen mit einer alten WaageHier trennt sich die Spreu vom Weizen. Gute Daunenschlafsäcke sind schnell 30 – 50 % leichter als vergleichbare Modelle aus Kunstfaser. Das macht Schlafsäcke mit einer Füllung aus Daunen zur ersten Wahl für alle, die ihren Schlafsack tragen müssen. Ob auf Wanderungen, Zelttouren, beim Trekking oder auf Skitour: Der Gewichtsbonus eines Daunenschlafsacks ist ein Luxus, den man sehr gerne in den Rucksack packt.

Daune lässt sich zudem viel stärker komprimieren als ein vergleichbarer Kunstfaserschlafsack. Ergo benötigt der verpackte Schlafsack weniger Platz im Rucksack. Um feststellen zu können, wie gut die Qualität der im Schlafsack enthaltenen Daune ist, gibt es zwei Kennziffern, die Sie beim Kauf beachten sollten:
>> Kunstfaserschlafsäcke bis 150,- € online kaufen

>> Kunstfaserschlafsäcke ab 150,- € online kaufen

Bauschkraft der Daune

Die Bauschkraft der Daune gibt an, wie stark sich diese nach einer Komprimierung wieder entfaltet. Um diesen Wert zu ermitteln, wird eine Unze (= 28 g) Daune für 24 h in einem Glaszylinder mit einem Gewicht komprimiert. Anschließend wird das Gewicht entfernt und gemessen, wie weit sich die Daune in dem Zylinder ausgedehnt hat. Gemessen wird der Grad an Ausdehnung in Kubik-Inch (cuin). Dieser Wert ist bei jedem guten Daunenschlafsack in den Produktinformationen zu finden. Häufig bestimmt die Bauschkraft der Daune auch mehr oder weniger den Preis des Schlafsacks.

Daunen einfacher Schlafsäcke erreichen dabei einen Wert von 500 cuin. Bei Schlafsäcken mit höchstens 450 cuin sollte man zum Kunstfaserschlafsack greifen. Die Daunenfüllung ist nicht mehr besser als eine moderne Kunstfaser. Sehr gute Modelle erreichen einen Wert von 800+ cuin. Aber vorsichtig: In Europa und den USA werden verschiedene Werte angegeben, da das Messverfahren keinem eindeutigen Standard folgt. Während ein Schlafsack bei uns 800+ cuin besitzt, wird er in den USA mit 870+ cuin ausgezeichnet.

Ein Wanderer mit Schlafsack und Zelt

Verhältnis zwischen Daunen & Federn

Bei allen Daunenschlafsäcken findet sich noch eine weitere Angabe, anhand derer Sie über die Qualität des Schlafsacks urteilen können. Mit der Angabe 90/10, 95/5 oder 85/15 wird angegeben, wie viel Prozent der Füllung aus Daunen bzw. Federn besteht. Die erste Zahl steht für den Anteil der Daune. Je höher dieser ist, desto besser ist der Schlafsack auch in der Regel. Die besten Modelle kommen auf einen Wert von fast 97/3. Falls Sie einen Daunenschlafsack mit 80/20 in den Händen halten, können Sie auch zum vergleichbaren Modell mit Kunstfaserfüllung greifen. Der Grund: Die Federn im Schlafsack isolieren nur sehr wenig, sorgen jedoch für Stabilität. Eine sehr gute Daune benötigt diese Stabilität jedoch nicht. Wir empfehlen, keinen Daunenschlafsack zu kaufen, der einen schlechteren Wert als 90/10 besitzt.

Anfälligkeit gegen Feuchtigkeit vs. Klima-Komfort

Vier Thermometer zeigen unterschiedliche TemperaturenHäufig werden Sie folgendes hören: „Schlafsäcke mit einer Füllung aus Daunen sind viel zu anfällig gegenüber Feuchtigkeit“. Das ist richtig. Und dieser Punkt hat seine Vor- und Nachteile. Daune nimmt Feuchtigkeit viel besser auf als Kunstfaser, zieht diese quasi sogar an. Für den Klima-Komfort ist dies ein wahnsinniger Vorteil. Wie man auch in einem Daunenbett sehr gut schlafen kann, werden Sie in einem Daunenschlafsack ausgezeichnet schlafen. Feuchtigkeit, die Ihr Körper abgibt, wird von der Daune aufgenommen: Das Klima innerhalb des Schlafsacks ist angenehm und trocken.

Damit die Feuchtigkeit, die der Schlafsack in der Nacht gespeichert hat, wieder abtrocknen kann, muss man den Schlafsack am Morgen mind. 30 bis 60 Minuten lüften. Wie lange das Trocknen dauert, hängt von Wind und Sonne ab. Können Sie den Schlafsack nicht lüften, weil es draußen z. B. sehr feucht ist, dann bleibt die Feuchtigkeit im Schlafsack. Kommt nun noch ein allgemein feuchtes Klima hinzu, wird Ihr Schlafsack sich schnell ein wenig klamm anfühlen und nicht mehr so gut isolieren. Damit dieser Fall eintritt, muss es jedoch sehr feucht und schwül sein. Selbst auf Expeditionen in arg feuchten Arealen unserer Erde schwören die Teilnehmer auf die Kraft der Daune. Solange Sie Ihren Daunenschlafsack regelmäßig lüften und er keinen direkten Kontakt zu Wasser hat, sollten Sie sich um die Feuchtigkeit keine Sorgen machen.

Wird der Schlafsack komplett nass, verliert Daune 2/3 ihrer Isolation. Kunstfaserschlafsäcke verlieren hingegen nur 1/3 ihrer Wärmeleistung. Damit weder der eine noch der andere Schlafsack nass wird, sollten Sie diesen immer in einem wasserdichten Packsack transportieren. Der Packsack sollte so gut verschließen, dass er auch dicht hält, wenn er mitten im Wasser liegt.

Pflege, Reinigung & Lagerung des Schlafsacks

Daunenschlafsäcke benötigen viel mehr Liebe als Kunstfaserschlafsäcke. Nach dem Schlaf muss man sie lüften, das Waschen überlassen Sie lieber Profis und man sollte Sie nicht verpackt lagern. Hier haben eindeutig die Kunstfaserschlafsäcke die Nase vorn. Wer es gerne unkompliziert mag, ist mit einem Daunenschlafsack schnell überfordert.

So lagern Sie Ihren neuen Schlafsack richtig!

So waschen Sie Ihren neuen Schlafsack richtig!

Haltbarkeit Ihres Schlafsacks

Dieser Punkt geht eindeutig an die Daune! Wenn Sie Ihren Daunenschlafsack gut pflegen, wird er Ihnen 10 bis 15 Jahre treue Dienste leisten. Erst danach verliert die Daune allmählich an Qualität und damit auch an Isolation. Moderne Kunstfaserschlafsäcke verlieren häufig schon nach 3 bis 5 Jahren an Isolation. Die Kunstfasern sind einfach nicht so beständig wie Daunen und brechen schnell. Es gibt aktuell noch keine industriell produzierte Schlafsackfüllung, die der Daune in diesem Punkt das Wasser reichen kann.

Unter diesem Aspekt ist ein Daunenschlafsack den erhöhten Preis wert. Mit einer Daune guter Qualität besitzen Sie tatsächlich einen Ausrüstungsgegenstand, mit dem Sie auch noch in 15 Jahren die Natur bereisen werden. Gerade in Zeiten unserer Wegwerfgesellschaft – gibt es etwas, von dem Sie sagen würden, dass Sie es auch noch in 15 Jahren nutzen können?

Fazit: Daune oder Kunstfaser?

Es gibt sehr viel Faktoren, die für oder gegen eine bestimmte Füllung sprechen. Zusammenfassend kann man jedoch sagen, dass ambitionierte Outdoor-Sportler einen Daunenschlafsack wählen sollten. Wer nur gelegentlich zeltet oder seinen Schlafsack nur selten auf dem Rücken trägt, kann auch gerne zum Kunstfaserschlafsack greifen. Die Entscheidung ist immer anwendungsbezogen. Versuchen Sie aber nicht, am Schlafsack zu sparen. „Wer billig kauft, kauft doppelt“ trifft hier ebenso zu wie „wer billig kauft, wird frieren“. Die Qualität Ihres neuen Schlafsacks sollte immer das ausschlaggebende Kriterium beim Schlafsackkauf sein.

Temperaturangaben beim Schlafsackkauf

Schnelleinstieg: Komfort | Limit | Extrem | Fazit

Temperaturangaben bei Schlafsäcken

Welcher Schlafsack hält Sie warm?

Die ganze Nacht im Zelt frieren und nicht zur Ruhe kommen: Der Horror auf Reisen! Damit es nicht so weit kommt, sollten Sie beim Kauf Ihres Schlafsacks darauf achten, dass dieser den Temperaturen Ihres Urlaubs auch standhält. Eine gesunde Portion Pessimismus sollten Sie mitbringen, wenn Sie darüber nachdenken, mit welchen Temperaturen wohl zu rechnen sein wird.

Es gibt eine ganz einfach Faustregel: Immer von der tiefsten Temperatur ausgehen, die möglich ist. Im gleichen Atemzug müssen Sie jedoch auch darauf achten, dass Ihr neuer Schlafsack nicht zu viel Füllung besitzt, da dadurch das Gewicht steigt.

Sollte es anschließend vielleicht doch wärmer sein, öffnen Sie Ihren Schlafsack einfach. Wenn es aber kälter wird – was dann? Je nach Art der Reise müssen Sie auch davon ausgehen, dass Sie auf Grund von Erschöpfung wesentlich mehr Isolierung benötigen als im Alltag. Sprich: Nach einer langen Wanderung ist der Körper entkräftet und kann die Temperatur nicht mehr ohne weiteres halten. Frauen sind von diesem Effekt häufig noch wesentlich stärker betroffen als Männer.

Erfahren Sie hier alles über Frauenschlafsäcke >>

Die Temperaturbereiche von Schlafsäcken im Detail

Seit dem Jahr 2005 legt die EU-Norm EN 13537 allgemeine Anforderungen zur Kennzeichnung und Beschreibung von Schlafsäcken fest. Die Angaben zu den einzelnen Schlafsäcken werden von unabhängigen Prüfinstituten ermittelt und sind im Innern des Schlafsack angegeben. Somit wurde eine Norm geschaffen, die es ermöglicht, Schlafsäcke von verschiedenen Herstellern miteinander zu vergleichen. Beachten Sie aber, dass es trotz genormter Messverfahren einige Unterschiede bei der tatsächlichen Wärmeleistung des Schlafsacks geben kann:

  • Schlafsäcke aus den USA unterliegen nicht der EU-Norm.
  • Die gute Passform des Schlafsacks an Schultern und Hüfte sowie eine gut sitzende Kapuze sind weitere Kriterien für eine gute Isolierung.
  • Sie sollten den Schlafsack in der richtigen Größe kaufen. Ist er zu groß und speichert zu viel Luft, isoliert er schlechter.
  • Einige Menschen frieren von Natur aus mehr als andere. Diese können sich jedoch trotzdem an den Werten orientieren und einen entsprechenden Aufschlag (z. B. + 5° C) zu den Temperaturangaben addieren.

Temperaturangaben sind bei Schlafsäcken nur Werte, mit denen Sie verschiedene Schlafsackmodelle miteinander vergleichen können. In der Realität kann die Leistung des Schlafsacks sich stark von den Temperaturangaben unterscheiden!

Komforttemperatur T comf
Damit Frauen den richtigen Schlafsack finden, können sie sich an der Komforttemperatur orientieren. Diese gibt an, dass eine Frau (25 Jahre alt, 60 kg schwer, 1,60 m groß) gerade noch nicht friert und gut schlafen kann. Wenn Sie also einen Schlafsack mit T com 3° C besitzen, sollten Sie damit auch nur in Gegenden reisen, in denen es nachts nicht viel kälter als 3° C wird. Verfrorene Männer können sich ebenfalls an der Komforttemperatur orientieren.
Grenz-/Limittemperatur T lim
Mit der Grenztemperatur wird Männern eine Skala an die Hand gegeben, um einen warmen Schlafsack für die nächste Reise zu ermitteln. Wie auch bei den Frauen, wird davon ausgegangen, dass der Mann einem gewissen Standard folgt: 25 Jahre alt, 70 kg schwer & 1,73 m groß. Dieser Standard wird benötigt, da für die Messung von der Temperatur eines Schlafsacks Testpuppen verwendet werden. Frauen, die selten frieren, können sich auch an dieser Temperatur orientieren.
Extremtemperatur T ext
ACHTUNG: Die Extremtemperatur ist keine relevante Angabe für den Schlafsackkauf. Der Wert gibt lediglich an, dass eine Standardfrau (s. Komforttemperatur) bei der entsprechenden Temperatur einige Stunden ohne Unterkühlung bzw. Hypothermie übersteht. Bitte orientieren Sie sich beim Schlafsackkauf NIE an diesem Wert.

Fazit: Der richtige Temperaturbereich für Ihren Schlafsack

Bedenken Sie bitte immer, dass die Temperaturangaben der vielen verschiedenen Schlafsäcke nur Vergleichswerte sind. Sie können dementsprechend sagen, dass Schlafsack A wärmer ist als Schlafsack B. Was man jedoch nur mit einiger Erfahrung sagen kann, ist, bei wie viel Grad Außentemperatur Sie den Schlafsack auch wirklich nutzen können. Es ist immer besser, einen kleinen Puffer einzubauen: Lieber zu warm kaufen, als die ganze Nacht zu frieren. Selbst Outdoor-Sportlern, die seit mehr als 10 Jahren im Schlafsack übernachten, fällt es teilweise schwer, eine realistische Einschätzung zu treffen.

>> Sommerschlafsäcke online kaufen

>> 3-Jahreszeiten-Schlafsäcke online kaufen

>> Winterschlafsäcke online kaufen

Schlafsack nach dem Kauf richtig testen

Schlafsack richtig testen

Sie haben sich einen Schlafsack gekauft und möchten prüfen, ob Ihr neuer Schlafsack Ihnen auch wirklich gut passt? Rollen Sie Ihre Isomatte aus und gehen Sie die folgenden Schritte durch!

  1. Länge des Schlafsacks

    Legen Sie sich in den Schlafsack, setzen Sie die Kapuze auf und schließen Sie ihn komplett. Am Ende des Schlafsacks sollten nun noch mindesten 5-10 cm Platz sein, bevor Ihre Füße das hintere Ende berühren. Wenn Sie in kalte Regionen reisen und gerne noch Bekleidung im Schlafsack lagern möchten, sollten am Fußende noch mindestens 15 cm Platz sein.

  2. Breite des Schlafsacks

    Ihr Schlafsack sollte an Hüfte und Schultern nicht zu viel Platz bieten, aber auch nicht zu eng sein. Sobald der Stoff spannt, drücken Sie die Füllung platt und der Schlafsack isoliert an den betreffenden Stellen nicht mehr so gut. Zu viel Platz darf aber auch nicht im Schlafsack sein. Im Endeffekt sollten Sie sich wohl fühlen und ohne Probleme im Schlafsack drehen können. Entscheiden Sie sich lieber für ein bisschen zu viel Platz, um flexibel zu sein und den Schlafsack ggf. durch ein Fleece-Inlet zu ergänzen.

  3. Sitz der Kapuze

    Die Kapuze Ihres Schlafsacks muss nah am Kopf anliegen, ohne dass Sie sich eingeengt fühlen. Ziehen Sie hierfür alle Schnüre fest an und prüfen Sie, ob der Schlafsack an Hals, Stirn und Gesicht bequem anliegt. Wenn Sie die Kapuze fast komplett schließen, sollten bei korrekter Passform nur noch Augen, Nase und Mund aus dem Schlafsack herausschauen.

Add a comment

*Please complete all fields correctly

Related Blogs

Ein Mann steht im Wald und pustet seine Isomatte auf.
Isomatte kaufen - Tipps & Beratung Worauf Sie beim Kauf Ihrer neuen Isomatte achten müssen! Ein warmer Schlafsack ist DAS, was man braucht, um im Zelt nicht zu frieren. Dass...
Eine Frau liegt lachend in einem Schlafsack
Frauenschlafsack - Warm & komfortabel schlafen ... und es kommt doch auf die Größe an! Haben Sie schon einmal versucht, eine Hose zu tragen, die für Männer geschneidert wurde? Und? Hat...
No Image
Schlafsack waschen: Anleitung Index Daunenschlafsack waschen Maschinenwäsche Handwäsche Kunstfaserschlafsack waschen Maschinenwäsche Handwäsche Schlafsack trocken Wäscheständer Wäschetrockner Schlafsack waschen lassen Schlafsack waschen - Einleitung Der Sommer ist vorbei und nach vielen...