Wasserdichte Regenjacke: Das richtige Material

Atmungsaktiv & wasserdicht: Finden Sie das richtige Material für Ihre Regenjacke

Wasser perlt von der Oberfläche einer wasserdichten Jacke ab.Moderne Regenjacken werden aus unzähligen Materialien gefertigt. Wie soll man da den Überblick behalten? In diesem Artikel informieren wir Sie darüber, welche Stoffe Sie trocken halten und was Begriffe wie „Membran“ oder „Beschichtung“ eigentlich bedeuten. Schützen Sie sich effektiv vor Wind und Wetter!

Ganz allgemein kann man sagen: Jede Regenjacke ist auch wasserdicht. Die verschiedenen Materialien haben jedoch großen Einfluss darauf, wie atmungsaktiv eine Jacke ist und welchen Belastungen diese standhält. Hardshells („Harte Schalen“), wie Regenjacken häufig genannt werden, schützen Sie vor Wasser in Tropfenform. In der Membran oder Beschichtung befinden sich sehr feine Löcher. Durch diese Löcher können zwar keine großen Tropfen eindringen, feiner Dampf kann die Jacke jedoch ungehindert passieren. Sprich: Regen kommt nicht rein, Schweiß gelangt jedoch raus. Die Imprägnierung sorgt zusätzlich dafür, dass sich das Obermaterial der Jacke nicht mit Wasser vollsaugt. Eine gut imprägnierte Jacke hat also den Vorteil, dass der Dampf von innen leichter entweichen kann. Damit wäre auch der Mythos widerlegt, der besagt, dass Jacken nur wasserdicht sind, wenn man diese auch imprägniert. Lesen Sie weiter, um noch mehr Details über die Materialien von Regenjacken zu erfahren!

Membran oder Beschichtung – Wo ist der Unterschied?

Regenjacken mit Membran besitzen eine separate Stoffschicht, die Membran, welche wasserdicht und atmungsaktiv ist. Bei Jacken mit Beschichtung wird lediglich eine wasserdichte und atmungsaktive Beschichtung auf ein Material aufgebracht. Letzteres ist die einfachste Methode, wasserdichte Regenjacken zu produzieren. Aus diesem Grund werden Sie bei günstigen Modellen in der Regel eine Jacke mit einer Beschichtung in der Hand halten.

Aber Vorsicht: Immer mehr günstige Hersteller entwickeln sehr einfache und häufig schlechte Membranen. Diese sind nicht besser als gute Beschichtungen – man kann jedoch besser damit werben. Aus diesem Grund beziehen sich die folgenden Informationen auch auf Jacken, die qualitativ hochwertig und eher im Fachhandel als beim Discounter zu finden sind.

Günstig & gut: Regenjacken mit Beschichtung

Für die meisten Menschen ist eine Regenjacke, die über eine gute Beschichtung verfügt, vollkommen ausreichend. In der Regel sind diese Jacken zwar nicht so haltbar, wie Jacken mit einer Membran – wenn Sie aber an einer Hand abzählen können, wie oft sie im Jahr in einen Regen geraten, ist dies kein Nachteil. Ganz im Gegenteil: Gerade für Menschen die sich selten im Regen bewegen, sind Beschichtungen eine günstige Möglichkeit, um trocken über das ganze Jahr zu kommen.

Haltbarkeit

Die geringere Haltbarkeit ist jedoch auch der springende Punkt. Fahren Sie sehr viel Fahrrad, tragen Sie häufig einen Rucksack oder haben Sie Ihre Regenjacke immer dabei? Dann sollten Sie lieber auf eine Jacke mit Membran setzen, die länger haltbar ist. Hängt Ihre Regenjacke hingegen die meiste Zeit des Jahres an der Garderobe und Sie benötigen die Jacke lediglich, um am Wochenende trocken zum nächsten Bäcker zu laufen? In diesem Fall ist eine Jacke mit Beschichtung die richtige Wahl.

Für welche Aktivitäten geeignet

Weiterhin sollten Sie sich fragen, welche Art von Aktivität Sie mit Ihrer neuen Regenjacke planen. Spazieren gehen, gemütliche Radtouren – mit einer Beschichtung alles kein Problem. Sind Sie jedoch körperlich aktiver und planen, in der Jacke auch das ein oder andere Mal zu schwitzen, greifen Sie lieber zur Membranjacke. Beschichtungen besitzen in der Regel eine geringere Dampfdurchlässigkeit. Auf Deutsch heißt dies, dass weniger Dampf (=Schweiß) aus dem Inneren der Jacke nach außen gelangt. Dass Sie diesen Unterschied im Alltag spüren, ist sehr zweifelhaft. Sobald Sie jedoch ins Schwitzen geraten und merken, dass die Jacke die Feuchtigkeit nicht mehr abführen kann und Ihre Bekleidung unter der Jacke allmählich feucht wird, werden Sie sich ärgern, nicht zu einer wasserdichten Regenjacke mit Membran gegriffen zu haben.

Wasserdichte Regenjacken mit Membran – Die Alleskönner

Ein Wanderer in einer Regenjacke schaut in ein weites Tal.Sie suchen nach einem verlässlichen Alltagsbegleiter, der Sie tagein, tagaus vor Wind und Wetter schützt? Ihre Jacke ist wirklich jeden Tag auf dem Weg mit dem Rad zur Arbeit dabei? Sie planen vielleicht sogar, viele Wanderungen mit Rucksack zu unternehmen? Dann kommen Sie an einer Regenjacke mit Membran kaum vorbei. Zugegeben: Der Preis ist in der Regel höher. Planen Sie jedoch, sich nachhaltig ein qualitativ hochwertiges Produkt anzuschaffen, sollte Ihnen eine gute Regenjacke jeden Cent wert sein.

Denn: Sie fahren viel mit dem Auto? Dann kaufen Sie sich wohl kaum den billigsten Pkw. Ein Koch nutzt keine Pfannen, die schon nach wenigen Einsätzen völlig zerkratzt sind. Handwerker schaffen sich Werkzeug an, mit dem man lange und zuverlässig gut arbeiten kann. Warum sollte also eine günstige Regenjacke allen Wünschen gerecht werden? „Wer billig kauft, kauft doppelt“ gilt ebenso beim Jackenkauf. Beurteilen Sie realistisch, welche Ansprüche Sie an Ihre neue Jacke stellen und entscheiden Sie anschließend, ob das Preis-Leistungsverhältnis Ihren Ansprüchen gerecht wird.

Membranjacken: Der Allwetter-Panzer

In erster Linie zeichnen sich Regenjacken mit Membran gegenüber Beschichtungen dadurch aus, dass Sie viel haltbarer sind. Wenn die Schulterträger vom Rucksack oder der Handtasche jeden Tag auf der Jacke scheuern, werden Beschichtungen häufig schon nach wenigen Monaten aufgeben: Wasser dringt in die Jacke. Bei einer Membran haben Sie dieses Problem nicht: Je nach gewähltem Material, machen Membranjacken fast jeden Einsatz mit. Sogar auf Trekkingtour, beim Bergsteigen oder beim Eisklettern in den Alpen: Ihre Membran hält Sie trocken!

Gesteigerte Atmungsaktivität

Auch innerhalb der Membranjacken gibt es Unterschiede: Leichte Bauweisen für schweißtreibende Aktivitäten und robuste Alleskönner. In der Summe ist die Atmungsaktivität jedoch in jedem Fall größer als bei Regenjacken mit einer Beschichtung. Es macht aber Sinn, auch hier noch einmal zu differenzieren: Trage ich die Jacke beim Radfahren und benötige ein hoch atmungsaktives Modell, das vielleicht nicht ganz so robust ist? Oder wandere ich mit über 25 kg auf den Schultern durch Nordeuropa? Folge also eher einer moderaten Tätigkeit, die weniger schweißtreibend ist, dafür aber ein großes Maß an Robustheit und Zuverlässigkeit erfordert. Keine Jacke, nicht einmal die beste, kann alle Anforderungen gleichermaßen abdecken.

Regenjacke mit Beschichtung Membran-Regenjacke
Wasserdicht Ja Ja
Preis Günstig Mittel bis teuer
Haltbarkeit Relativ kurz, abhängig vom Grad der Nutzung. Lang, auch wenn Sie die Jacke stark belasten.
Atmungsaktivität Niedrig bis mittel, abhängig von der Güte der Beschichtung. Mittel bis hoch. Je robuster die Jacke, desto geringer in der Regel die Atmungsaktivität.

 

Fazit

Seien Sie sich vor dem Kauf Ihrer Jacke im Klaren darüber, was Sie von Ihrer neuen Regenjacke erwarten. Je genauer Sie sich auf bestimmte Anforderungen einschränken, desto zufriedener werden Sie mit Ihrer Jacke auch sein. Und desto weniger laufen Sie Gefahr, viel Geld in ein Produkt zu investieren, das Sie eigentlich gar nicht benötigen.

Im Sinne der Nachhaltigkeit möchten wir an dieser Stelle auch noch einmal daran appellieren, dass viele Regenjacken Stoffe enthalten, die für die Umwelt nicht sonderlich gut verträglich sind. Aus diesem Grund ist es für uns auch keine Option, sich jedes Jahr eine billige Jacke zu kaufen und diese dann einfach im Hausmüll zu entsorgen, wenn das Material nach wenigen Monaten den Geist aufgibt.

Nehmen Sie sich für die Anschaffung einer neuen Regenjacke Zeit! Schließlich soll Sie dieses kleine Stück Stoff für viele Jahre trocken halten. Schauen Sie jetzt nach der passenden Regenjacke!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Add a comment

*Please complete all fields correctly

Related Blogs

Frau in roter Jacke wandert im Herbst durch die Berge
Komfort bei jedem Wetter Theorie | Base-Layer | Mid-Layer | Shell-Layer | Praxis | Schuhe Vom Zwiebelprinzip haben die Meisten sicher schon einmal gehört - doch nur die Wenigsten können...
Eine Frau steht in ihrer Regenjacke am Ufer eines Kanals in Amsterdam und lächelt.
Regenjacke & Regenhose imprägnieren: Anleitung Wasser einfach von Jacke und Hose abperlen lassen Warum imprägnieren? | Schlechte Imprägnierung erkennen | Jacke imprägnieren | Umweltschutz Eine Regenjacke (oder Regenhose), die offensichtlich...
Bedienelement einer Waschmaschine
Regenjacke & Regenhose waschen: Anleitung So reinigen Sie Ihre Regenbekleidung richtig! Kurz-Anleitung | Warum waschen? | Detail-Anleitung | Trocknen | Waschen in der Natur Eine gute Regenjacke z. B. aus Gore-Tex...